Play

Ein Beispiel für digitales home staging. Eine Immobilie wird virtuell aufgehübscht. Es kommen mehrere Elemente zum Einsatz: verschiedene Möbelsorten, Teppiche und weitere Dekorationselemente.

Ein Beispiel für digitales home staging. Eine Immobilie wird virtuell aufgehübscht. Es kommen mehrere Elemente zum Einsatz: verschiedene Möbelsorten, Teppiche und weitere Dekorationselemente.

Alle Elemente werden in einen 360° grad Rundgang eingefügt und entsprechen den reelen Maßen. So erhält der potenzielle Kunde einen wesentlich besseren Eindruck über die Größe der angebotenen Immobilie und die Räumlichkeiten werden wesentlich interessanter dargestellt.

Digitales
home staging

Slider

Virtual digital home staging für 360° Fotografie und Rundgänge

Besonders interessant für virtuelle Rundgänge von Immobilien ist digital staging. Mithilfe dieser Methode können Wohnideen und Raumgröße besser visualisiert werden. Bei leerstehenden Objekten fällt es dem Besucher oft schwer, sich die Wohnung in einem eingerichteten Zustand vorzustellen. Während einer virtuellen Tour lässt sich so z. Bsp. ein Wohnzimmer im aktuellen, leeren Zustand und im Bereits möblierten Zustand anzeigen. Das Umschalten der beiden Ansichten erfolgt in einer 360° Besichtigung mit nur einem Klick.

Das Verfahren eignet sich sowohl für Rundgänge als auch für gewöhnliche Bilder (Print & Web).

Beispiele für digital home staging

Um einen Vergleich von Vorher und Nachher von Innenräumen zu sehen, ziehen Sie einfach den Kreis nach rechts oder links. Die Funktionsweise bei einem virtuellen Rundgang können Sie sich am Beispiel von einem 360° Rundgang von Immobilien. Die Änderungen wurden im Bereich “Wohnen” vorgenommen.

Klicken Sie im 360° Grad Bild unten auf das Möbel-Icon um die Änderungen sehen zu können:

Bei den unteren Fotos können Sie das Vorher- und Nachherfoto vergleichen. Ziehen Sie einfach den Regler in der Mitte nach links oder rechts.


Vorteile – Käufer und Mieter

Digital staging erleichtert wesentlich eine Kaufentscheidung. Für den Verkäufer ist durch Verzicht auf gewöhnliche home staging-Methoden eine erhebliche Kosteneinsparung möglich, da eine Wohnung nicht mehr physisch eingerichtet werden muss.